eska-Paternoster am Nabel der Welt

eska hat inzwischen über 8.000 Paternoster in alle Welt geliefert, und das ist durchaus wörtlich zu verstehen. Mit Tórshavn konnten wir 2018 nun auch die zu Dänemark zählenden Färöer-Inseln hinzufügen, immerhin über 2.100 km von Eichenzell entfernt.

Die Stadt mit 13.000 Einwohnern wird, zumindest scherzhaft, auch als „Nabel der Welt“ bezeichnet.

Eben dort steht nun ein Teppichboden– und ein PVC-Rollen-Paternoster sowie eine Schneidemaschine im örtlichen Baumarkt. Jeweils 18 Rollen können jetzt bequem eingelagert und so den Kunden viel Auswahl geboten werden. Ein weiteres Projekt zur Lagerung von Langgut-Material ist aktuell noch in Planung.

Aufmerksam wurde der Baumarkt-Leiter auf Island, wo ebenfalls Paternoster von eska in einem Baumarkt zu finden sind.

Färöer-Inseln mit beeindruckender Gastfreundlichkeit

Da Transport und auch das Aufstellen zügig vonstatten gingen, blieb dem Montage-Team Zeit, auch ein paar der insgesamt 18 Inseln sowie einige Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Neben der rauen Landschaft, bei der das Meer allgegenwärtig ist, blieb auch die beeindruckende Gastfreundschaft in Erinnerung, sowohl beim Kunden als auch bei den Inselbewohnern.

Hier noch ein paar Impressionen von der Landschaft und den gelieferten Maschinen.